Transporter verunglückt auf A7 bei Rothenburg: 60 Tote

Image: 
Transporter mit Ferkel bei Rothenburg verunglückt
Body: 

Rothenburg (rnt)   Kurz vor 4 Uhr am Donnerstagmorgen geriet ein Transporter samt Anhänger auf der A7 in Fahrtrichtung Ulm plötzlich ins Schlingern und kippte schließlich nach rechts um. Der Grund dafür ist noch unklar. Der Lastzug war mit etwa 300 Ferkeln beladen.


Der 38-jährige Fahrer des Viehtransporters und sein Beifahrer blieben unverletzt. Durch den Unfall entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Einsatzkräfte mussten die A7 teilweise absperren um das Gespann zu bergen. Ab der Anschlussstelle Bad Windsheim hatte die Autobahnmeisterei eine Umleitung des Verkehrs in Richtung Ulm veranlasst.

Der Anhänger wurde wieder aufgestellt und die armen Schweine auf ein anderes Fahrzeug umzuladen. Um zu verhindern, dass die Tiere dabei flüchten, wurde die A7 immer wieder kurzfristig in beiden Richtungen komplett gesperrt.

Für eine geordnete Umladung der Schweinchen hoben die Feuerwehrleute jedes einzelne Ferkel heraus und setzten es in das andere Fahrzeug. Dabei stellten sie fest, dass doch einige Tiere durch den Unfall zu Tode gekommen  beziehungsweise verletzt worden waren. Tierärzte vor Ort erlösten die am schwersten verletzten Ferkel von ihrem Leid. Insgesamt starben rund 60 kleine Ferkel.

 

Quelle: Polizei/rnt/KF  Bild: angieconscious  / pixelio.de

Kategorie: