Strafgefangener misshandelt Tochter wegen Sitzenbleibens

Body: 

Aschaffenburg (regio-newsticker)     Ein 32-jähriger Strafgefangener, der seine Tochter während eines Freigans geschlagen hat, ist vom Amtsgericht Aschaffenburg zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Das Mädchen hatte Schläge erhalten, weil sie in der Schule sitzengeblieben war.


Dass Gericht sah es als erwiesen an, dass der 32-jährige Strafgefangene seine Tochter, die in der Schule sitzengeblieben war, geschlagen hatte und verurteilte ihn wegen einfacher Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 900 Euro. Da seine Frau und sein sechsjähriger Sohn bei der Verhandlung zu den Vorwürfen schwiegen und keine Aussage machten, wurde der Mann vom Vorwurf freigesprochen, den Sohn dreimal mit einem Gehstock malträtiert und ihm Schmerzen zugefügt zu haben.

Der Familienvater ist inzwischen wieder im geschlossenen Vollzug der Vollzugsanstalt. Er darf nicht mehr außerhalb der Justizvollzugsanstalt arbeiten und darf auch die Wochenenden nicht mehr bei seiner Familie verbringen. Auch der Urlaub dürfte ihm für die nächste Zeit gestrichen werden.

 

Kategorie: