Stern-RTL-Wahltrend: AfD legt bei Umfragen weiter zu

Body: 
Berlin (afd-news)   Die AfD legt beim Stern-RTL-Wahltrend erneut kräftig zu. 8 Prozent der Wähler würden die Alternative für Deutschland bundesweit wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahlen wären. 

Im Vergleich zur Vorwoche ist dies ein Zuwachs von zwei Prozentpunkten. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa, das den Wahltrend im Auftrag von Stern und RTL ermittelt, stellte allerdings erhebliche regionale Unterschiede im Stimmverhalten fest: In den ostdeutschen Bundesländern käme die AfD auf 16 Prozent, in den alten Bundesländern auf nur 6 Prozent der Stimmen. Eine Ausnahme bildet Bayern: Hier würden 10 Prozent der Wähler für die AfD stimmen.
Bei den anderen Parteien bewegt sich wenig: Die Union verliert einen Prozentpunkt und kommt auf 38 Prozent. Die FDP rutscht unter die Fünfprozenthürde. SPD, Linke und Grüne bleiben bei 24, 9 und 10 Prozent. 
Forsa befragte 2.506 Wahlberechtigte zwischen dem 30. November und dem 4. Dezember 2015. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 2,5 Prozentpunkten.