Schwere Sturmschäden in Thüringen und Sachsen nach Gewitter

Body: 

Dresden/Erfurt (regio-newsticker)    In Sachsen sind in der Nacht zum Donnerstag beim Durchzug einer Gewitter-Front zwei Menschen verletzt worden. Im Erzgebirgskreis fiel ein dicker Ast auf einen fahrenden PKW.

Dadurch wurde das Dach eingedrückt und der Fahrer und seine Beifahrerin schwer verletzt. In zahlreichen Regionen wurden Bäume entwurzelt, Bauzäune fielen um. Ein umgeknickter Strommast führte in der Oberlausitz, in der Gemeinde Sohland an der Spree, zu Stromausfällen. Auch in Thüringen wurden durch Sturmböen Bäume umgeknickt und Autos demoliert. In Eisenach und im Landkreis Gotha behinderten umgeknickte Bäume zeitweise den Verkehr. Zwei Stromleitungen wurden abgerissen. In Erfurt gab es Blech- und Glasschäden.