Prozess in Mannheim: Zwei Jugendliche wegen Terrorverdacht vor Gericht

Image: 
Zwei Jugendliche wegen Terrorismus vor dem Landgericht Mannheim
Body: 

Mannheim (regio-newsticker)   In nicht öffentlicher Verhandlung sitzt ab heute ein 16-jähriger Jugendlicher aus Aschaffenburg mit seinem 17-jährigen Komplizen aus Mannheim auf der Anklagebank des Landgerichts Mannheim. Sie sollen im Dezember 2016 geplant haben, 400 Menschen mit Schnellfeuergewehren zu töten.

Ihr Anschlagsziel soll eine öffentliche Einrichtung im Landkreis Aschaffenburg gewesen sein. Die beiden jugendlichen sollen Anhänger des so genannten Islamischen Staat (IS) sein, sie sind Deutsche und haben keinen Migrationshintergrund. Wie die beiden Jugendlichen miteinander in Kontakt getreten sind und wie ernst es ihnen mit ihren Plänen war, ist noch nicht bekannt.

Der Prozess findet in Mannheim statt, da dort die Planung der Tat besprochen wurde und baden-württembergische Behörden federführend bei den Ermittlungen waren. Es sind bis jetzt 13 Fortsetzungstermine angesetzt.