Klimawandel auch im Bodensee

Body: 

Bregenz (Rnt)   Die Wassertemperatur im Bodensee war in diesem Winter an 20 Kalendertagen höher als an den gleichen Kalendertagen in den Jahren seit 1979, teilte die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) am Montag in Bregenz (Österreich) mit. 

"Damit zeigt sich einmal mehr, dass die Auswirkungen des Klimawandels auch im Bodensee nachweisbar sind“, erklärte der IKGB-Vorsitzende Elmar Zech. Die IGKB ist ein Verbund der Bodensee-Anrainerländer und -kantone. Hauptziel der Organisation ist es, "in gemeinsamen und koordinierten Anstrengungen“ für die Reinhaltung des Bodensees zu sorgen. Aus einer Simulation zur Entwicklung der Wassertemperatur im See bis 2085 ergibt sich, dass sich die winterliche Wassererwärmung fortsetzen wird. Sie birgt den Angaben zufolge die Gefahr, dass Sauerstoffmangel in tiefer gelegenen Seezonen entsteht und Organismen schädigt. Aufgrund der guten Wasserqualität sei derzeit aber kein kritischer Sauerstoffmangel zu erwarten, wie die IKGB mitteilte.

 

Quelle: IKGB/rnt/KarlFreier