Köln: Sanierung der Mülheimer Brücke wird immer teurer

Body: 

Köln (regio-newsticker)   Die Sanierung der Mülheimer Brücke über den Rhein wird wesentlich teurer als ursprünglich geplant. Dies bestätigte Verkehrsdezernentin Andrea Blome dem EXPRESS am Rande der Ratssitzung.
Nach den Angaben der Dezernentin explodieren die Kosten für die auf drei Jahre angelegte Sanierung von bisher bekannten 100 auf rund 187 Millionen Euro.


Die Kostenangebote der Unternehmen, die sich an der Ausschreibung für die Brückensanieru beteiligt hätten, liegen ausnahmslos höher als die von der Verwaltung ursprünglich geschätzten Kosten. Das liege unter anderem an den erheblich gestiegenen Baukosten.
Außerdem sei die ursprüngliche Planung anfangs nicht so genau gewesen wie die, auf deren Angaben die Ausschreibung erfolgt sei.
"Außerdem haben wir einen Risikopuffer von 15 Prozent eingepreist“, erklärte Blome. "Jetzt haben wir aber belastbare Zahlen, mit denen wir arbeiten können.“ Sie will sich im Sommer mit einer überarbeiteten Ratsvorlage einen politischen Beschluss im Stadtrat holen.
Das Land fördert die Sanierung der Mülheimer Brücke mit insgesamt rund 55 Millionen Euro. Der Beginn der Sanierung hängt von der Fertigstellung des neuen Tunnels der Stadtautobahn zwischen Kalk und Höhenberg ab.