AfD-Sprecher gegen "grüne Diesel-Panik"

Image: 
AfD gegen grünes Dieselverbot
Body: 

Mainz (AfD-News)   Auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse forderte der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag, Jens Ahnemüller, ein Umdenken in der Bundespolitik beim eventuellen Fahrverbot für bestimmte Dieselfahrzeuge im Großstadtverkehr.

25 Antriebstechniker aus der Schweiz, Österreich und Deutschland haben laut Focus in der „Wissenschaftlichen Gesellschaft für Kraftfahrzeug- und Motorentechnik (WKM)“ eine Erklärung abgegeben, in der sie sich für eine „ganzheitliche und ehrliche Betrachtung“ von CO2- und Stickstoffemissionen aussprechen und das Verbot von Dieselfahrzeugen als „Irrweg“ bezeichnen.

Ahnemüller, der selbst gelernter Kfz-Mechaniker ist, erklärte: "Es ist höchste Zeit, tatsächlichen Experten mehr Glauben zu schenken, statt selbsternannten Grünen Umweltschützern zu vertrauen. Man kann es gar nicht oft genug betonen: Ein Dieselfahrverbot beeinflusst das ganze Leben von solchen Fahrzeughaltern, vom Beruf über die Freizeit bis zur Familie. In ihrer verblendeten Technik-Furcht sind diese grünen Gesellschaftsklempner nur auf eine Art zu stoppen: Einfach in knapp 90 Tagen nicht in den Bundestag wählen! Je mehr der grüne Einfluss schrumpft umso besser sind die Chancen, in effiziente Motoren und raffinierte Energiemix-Konzepte zu investieren.“

Foto: Sven Teschke / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de