Bremen

Bremen: Schwangere Ehefrau erschlagen

Bremen (regio-newsticker)     Ab heute muss sich vor dem Bremer Landgericht ein 40 Jahre alter Mann verantworten, der Anfang diesen Jahres seine hochschwangere Ehefrau erschlagen haben soll.

Chemie-Unfall in Stade

Stade (regio-newsticker)    Aus einem Waggon auslaufende Chemikalien haben einen Großeinsatz der Feuerwehr am Bahnhof Stade verursacht und den regionalen Zugverkehr lahmgelegt. An einem Güterzug war am Donnerstagabend eine giftige Flüssigkeit aus einem Tankwaggon ausgetreten, wie ein Sprecher der Polizei am Freitagmorgen mitteilte. Der Lokführer selbst habe das Leck bemerkt und den Notruf gewählt.

Bahn-Chaos durch Unwetter

Bahn-Chaos durch Unwetter

Berlin (regio-newsticker)  Das Unwetter, das in der vergangenen Nacht über weite Teile Deutschlands gezogen ist, stürzte die Deutsche Bahn mal wieder ins Chaos: Der Bahnverkehr ist in zahlreichen Regionen Deutschlands unterbrochen.

Sigmar Gabriel will Mumm zeigen: Keine Angst vor TTIP-Verhandlungen

Sigmar Gabriel hat den Mumm für TTIP-Verhandlungen
Berlin (mesh-web)   Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) lehnt einen Abbruch der TTIP-Verhandlungen zwischen EU und den USA ab. Man dürfe nicht immer nur sagen, was man nicht wolle, sondern auch dafür kämpfen, was in das Handelsabkommen an Inhalten hineinkommen müsse: "Dazu muss man auch den Mumm haben. Ich habe keine Angst vor Verhandlungen", erklärte Gabriel am Mittwoch im Bundestag. 

LKW-Maut ab 2018 auf allen Bundesstraßen

Ab 2018 LKW-Maut auf allen Bundesstraßen
Berlin (mesh-web)    Ab Mitte 2018 wird die LKW-Maut auf alle Bundesstraßen ausgeweitet. 

Bremen: Supermarkt in Flammen

Bremen (rnt)  Ein Supermarkt stand in der Nacht zum Donnerstag im Bremer Stadtteil Lüssum-Bockhorn lichterloh in Flammen.

Stern-RTL-Wahltrend: AfD legt bei Umfragen weiter zu

Berlin (afd-news)   Die AfD legt beim Stern-RTL-Wahltrend erneut kräftig zu. 8 Prozent der Wähler würden die Alternative für Deutschland bundesweit wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahlen wären. 

Udo Lindenberg lädt 200 Flüchtlinge ein

Udo Lindenberg lädt 200 Flüchtlinge zu Konzert ein
Bremen (rnt)   Rockstar Udo Lindenberg will 200 Flüchtlinge in Bremen zu einem Mini-Konzert einladen. Der Besuch des Konzerts erfolgt freiwillig. Für sie wollen der Panik-Rocker und seine Band auch ihren Willkommens-Song "Wir werden jetzt Freunde“ spielen. Der 69-Jährige wird am Donnerstagabend in Bremen für eine Aufzeichnung zur Jubiläumssendung des "Beat Clubs“ vor den Kameras stehen.

Trotz steigender Beschäftigung wächst die Armut

Bremen (mesh-web)   Nach Einschätzung von Arbeitnehmerorganisationen in Bremen und Niedersachsen wird die Kluft zwischen guten und schlechten Arbeitsbedingungen immer größer. Trotz steigender Beschäftigungszahlen gebe es in beiden Bundesländern mehr Armut, erklärte der Hauptgeschäftsführer der Arbeitnehmerkammer Bremen, Ingo Schierenbeck am Dienstag auf einer Pressekonferenz. "Es fehlt also an guter Arbeit“ führte er weiter aus.